de cze en it
Logo: Archiv, Böhmisches Dorf
Skip to content

„Vom Dach der Welt nach Berlin“ im Gedenken an den 150. Geburtstag des Missionars, Tibetforschers und Professor August Hermann Francke.

VOM DACH DER WELT NACH BERLIN


Einladung zu einem Gedenktag aus Anlass des 150. Geburtstages von August Hermann Francke - Missionar, Tibet-forscher und Professor der Berliner Universität



Sonnabend, 31. Oktober 2020
15:00-17:00 Uhr im Kirchsaal der Herrnhuter Brüdergemeine


A.H. Francke


Das Museum im Böhmischen Dorf in der Kirchgasse 5 lädt aus diesem Anlass zu einer Sonderausstellung ein, die am 31.10. nach der Veranstaltung im Kirchsaal schon besichtigt werden kann sowie am 1.11. nach dem Gottesdienst um 11:30 Uhr offiziell eröffnet wird. Diese Ausstellung mit Leihgaben aus dem Herrnhuter Völkerkundemuseum, dem Unitätsarchiv Herrnhut sowie aus Familienbesitz wird bis zum 30. April 2021 zu sehen sein.


August Hermann Francke wurde am 5.11.1870 in Gnadenfrei in Schlesien geboren. Von 1896 bis 1908 arbeitete er gemeinsam mit seiner Frau Dora auf den Stationen der Herrnhuter Mission in Westtibet (Ladakh).
Seine Sprachstudien und Übersetzungen, sein Interesse für Ar-chäologie ließen ihn zu einem hervorragenden Kenner der Kultur Ladakhs werden, bis heute dort (Leh) verehrt und bekannt. Seit 1925 lebte und arbeitete er als außerordentlicher Professor an der Berliner Universität als erster Vertreter des Fachs Tibetologie.
Am 16.2.1930 starb Francke in Berlin. Sein Grab, das erst am Halleschen Tor lag, wurde auf den Böhmischen Gottesacker Rixdorf umgebettet.


Grabinschrift A.H. Francke




Programm


31. Oktober 2020 um 15 Uhr
im Kirchensaal der Evangelischen Brüdergemeine, Berlin-Neukölln, Kirchgasse 14:


A. H. Francke - Brückenbauer zwischen Tibet und Europa als Missionar und Wissenschaftler“


Dr. Habil Hartmut Walravens, Sinologe, Bibliotheksdirektor i.R. Staatsbibliothek Berlin


Stationen seines Lebens und Wirkens in der Herrnhuter Brüdergemeine“


Pfarrer Erdmann Becker, Berlin

"Francke, seine Zeitung und die Tibetologie:
Bemerkungen zur tibetologischen Forschung nach August Hermann Francke"

Dr. Franz Xaver Erhard, Universität Leipzig, Institut für Indologie und Zentralasienwissenschaften


Impressionen aus dem Gemeindeleben und Schulwerk der Brüdergemeine Leh (Ladakh“)


Bischof Theodor Clemens, Berlin


Im Anschluß besteht die Möglichkeit des Besuchs der Ausstellung und der Grabstätte von August Hermann Francke auf dem Böhmischen Gottesacker


1. November 2020 um 11.15 Uhr


Vernissage der Sonderausstellung „Vom Dach der Welt nach Berlin“ mit Leihgaben aus dem Völkerkundemuseum und dem Unitätsarchiv in Herrnhut und aus Privatbesitz.


Museum im Böhmischen Dorf, Kirchgasse 5


Öffnungszeiten der Ausstellung


1. November 2020 – 30. April 2021


donnerstags von 14-17 Uhr sowie jeden 1. und 3. Sonntag im Monat von 12-14 Uhr
oder nach Voranmeldung unter 030-687 4880


Blick auf Leh, LadakhBlick auf Leh, Ladakh

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion wurde vom Besitzer dieses Blogs in diesem Eintrag deaktiviert.

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren