de cze en it
Logo: Archiv, Böhmisches Dorf
Skip to content

Ausstellung "Zeugen der Menschlichkeit" - christlicher sudetendeutscher Widerstand 1938 – 1945"

24. Februar bis 17. März 2019
Ausstellungseröffnung am 23.2., 17.00 Uhr  


Evangelische Brüdergemeine (Herrnhuter)
Berlin-Neukölln, Kirchgasse 14 (Böhmisches Dorf)



Nicht alle wollten „heim ins Reich“ Sudetendeutsche Christen gegen die NS-Herrschaft 1938 bis 1945


Am 29. September 1938 wurde das „Münchner Abkommen“
unterzeichnet; die Sudetengebiete wurden Teile des „Reichsgebietes“.
Hitler-Deutschland war da bereits seit über 5 Jahren als Führer-Staat
diktatorisch fest etabliert und durch die Olympiade in Berlin 1936
international aufgewertet. Am 15. März 1939 besetzte die Wehr- macht auf
Befehl Hitlers die „Rest-Tschechoslowakei“ und errichtete das
„Protektorat Böhmen und Mähren“. Damit sollte der Eroberungsplan ganz
Europas und die Vernichtung der Kirchen realisiert werden.


weiter:


https://www.ackermann-gemeinde.de/...


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion wurde vom Besitzer dieses Blogs in diesem Eintrag deaktiviert.

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren